RYŌAN-JI_in stock

Material:
100% handgesponnene, tibetische Hochlandschurwolle, gewonnen vom lebenden Schaf, traditionell pflanzlich gefärbt, pot-dyed

Verarbeitung:
handgeknüpft, varios technics

Durch manuelle Fertigung und traditionelle Färbung entstehen Unikate – geringe Unterschiede in Größe und Farbton sind möglich.

Größe: 0,82m x 1,84m / in stock

 

designed by Mareike Lienau – fairtrade certified by Label STEP

 

Material:
100% hand-spun tibetan highland wool from living sheep, traditionally plant-dyed, pot-dyed

Quality:
hand-knotted, varios technics

Manual techniques and traditional pot-dyeing makes every piece unique, slight variations in size & tone are possible.

Size:
0,82m x 1,84m / in stock

 

RYŌANJI_Object: Ein kunstvolles grafisches Wollobjekt für Boden oder Wand Inspiriert vom japanischen Zen-Tempel Ryōan-ji, dem „Tempel des zur Ruhe gekommenen Drachen“, hat Mareike Lienau ein Wollobjekt entworfen, das dem Konzept und den Proportionen des Steingartens des Tempels huldigt. Verschiedene Knüpftechniken und einen starken schwarz-weiß-Kontrast kombiniert die Designerin zu einem kunstvollen textilen Objekt, das wahlweise Wand- oder Bodenflächen schmückt. Der traditionelle Steingarten des japanischen Zen-Tempels Ryōan-ji besteht aus einem fein geebneten Schotterbereich mit 15 scheinbar willkürlich platzierten Steinen in fünf Gruppen. Besonders bemerkenswert an diesem Arrangement ist, dass für den Betrachter aus keinem Winkel alle 15 Steine ​​sichtbar sind – es gibt immer einen „blinden Fleck“. Mareike Lienaus neues RYŌANJI_Object übersetzt diese Idee des blinden Flecks in ein aufwendig von Hand in verschiedenen Knüpftechniken hergestelltes Wollobjekt, dessen grafische Linien an den Zengarten erinnern. Ein kreisförmiges, hochfloriges Element sticht wie ein Wollnest aus der grafisch gestalteten Fläche hervor. Es symbolisiert den blinden Fleck und bietet gleichzeitig Platz zum Sitzen und Nachdenken. „Dieses Objekt ist ein Symbol der Bewußwerdung, angesichts der jeweiligen Zeit, des Ortes und der Kultur, in der wir uns befinden, jeden Moment neu zu überlegen, was wirklich sichtbar und wichtig ist.“

RYŌAN-JI | Inspired by the Japanese Zen temple Ryōan-ji. Mareike Lienau has designed a wool object that pays homage to the concept and proportions of the temple’s stone garden. Lienau’s Ryōan-ji-Object hones in on this idea of the blind spot, reflecting on just how impactful and ever-present that blind spot is in any interaction or endeavor. The design’s circular element, a woolen nest, symbolizes the blind spot while also offering a space to sit and contemplate, while the graphic lines evoke the rock garden area. It is a reminder to consider anew what one does and does not see at any moment, given the respective time, location, and culture in which we find ourselves.

1.980,00 

5 vorrätig

Request

RYŌAN-JI_in stock