Jeder Teppich von LYK CARPET ist fair!

nep-IMG0023

Die Teppiche von LYK CARPET sind handgeknüpft und entsteht im Rahmen eines fairen Handels mit einer tibetischen Teppichmanufaktur in Nepal. Hier spielt die Teppichindustrie eine grosse wirtschaftliche und soziale Rolle: Ein beträchtlicher Teil des nepalesischen Gesamtexports geht auf die Teppichbranche zurück, in der sich zahlreiche Menschen als Knüpfer und Färber ihren Lebensunterhalt verdienen. Unter ihnen sind auch viele Wanderarbeiter, die mit ihrem Einkommen Familienangehörige in strukturschwachen Gebieten unterstützen.


nep_IMG0038

Fertigung in einem traditionellen Familienbetrieb aus Tibet

Produktionsstandort von Lyk Carpet ist ein Familienbetrieb mit ca. 65 Mitarbeitern im Kathmandu Valley. Hier liegt das Zentrum der nepalesischen Teppichindustrie. Der Manufaktur-Besitzer ist Exil-Tibeter, er hat das Teppich-Handwerk noch von seinen Grosseltern in Tibet gelernt. Bis heute fertigt er nach den alten Techniken und praktiziert ausschliesslich Pflanzenfärbung. Neben einer Kernbelegschaft beschäftigt er seit Jahren einen festen Kreis von Wanderarbeitern.
Das sind Knüpfer und Knüpferinnen aus ländlichen Regionen, die mit ihren Familien auf dem Gelände der Manufaktur leben. Ihre Kinder werden im firmeneigenen Hort betreut. Alle Männer und Frauen im Betrieb arbeiten gleichberechtigt nebeneinander und erhalten den gleichen Lohn.


Zertifizierung durch Label STEP

Wir alle möchten fair behandelt werden. Mit der Wahl der richtigen Produkte können wir einen Beitrag dazu leisten, dass mit Menschen gut und gerecht umgegangen wird. Aber woher weiß ich, ob mein Teppich irgendwo in einem anderen Teil der Welt auch unter humanen Konditionen entstanden ist? Um Kunden diese Frage sicher beantworten können, hat sich Lyk Carpet Label STEP als Partner angeschlossen. Die Schweizer Organisation steht für fairen Handel mit handgefertigten Teppichen.
Das Schweizer Fairtrade-Label STEP – Kooperationspartner von LYK CARPET – setzt sich für bessere Arbeits- und Rahmenbedingungen in der nepalesischen Teppichindustrie ein. Für Manufakturen, die mit Label STEP kooperieren bedeutet das konkret: umweltfreundliche Herstellungsmethoden, regelmässige Produktionskontrollen, Betreuungsstellen für kleine Kinder und faire Löhne für Knüpfer und Knüpferinnen, angepasst an den „Living Wage“. Sie liegen über dem Einkommensdurchschnitt und sorgen dafür, dass alle Arbeiter und Arbeiterinnen das zum Leben notwendige Einkommen für ihre Familien selber erwirtschaften können.

Label STEP zeichnet Teppichhändler aus, die sich zu sozialem Engagement gegenüber Teppicharbeiterinnen und -arbeitern verpflichten:

Label Step Logo quer Pantone– für gute Arbeitsbedingungen und umweltfreundliche Herstellungsmethoden
– für faire Einkaufspreise und gerechte Löhne
– gegen missbräuchliche Kinderarbeit
– für unabhängige Kontrollen der Produktion


Lizenzvorgaben

Diese Vorgaben des fairen Handels gelten nicht nur für einzelne handgefertigte Teppiche eines Label STEP-Lizenznehmers, sondern für sein gesamtes Sortiment an handgefertigten Teppichen. Die Lizenznehmer sind verpflichtet, Label STEP ihre gesamten Einkäufe und Lieferketten offenzulegen, Kontrollen zuzulassen und wenn nötig Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten.
Label STEP wurde am 26. Oktober 1995 von den Entwicklungsorganisationen Brot für alle, Caritas, Erklärung von Bern, Fastenopfer und Swissaid sowie von der Schweizerischen Interessengemeinschaft Sauberer Orientteppichhandel (IGOT) gegründet. Seit 1. Januar 2007 ist Label STEP eine eigenständige Geschäftseinheit innerhalb der Schweizer Max Havelaar-Stiftung.
Als Label-STEP-Partner hat sich LYK CARPET zur Einhaltung eines ethischen und ökologischen Verhaltenskodex verpflichtet.
Weitere Informationen UNTER: www.label-step.org


 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken